Fission mobilisiert Bohrgeräte für 63 Bohrlöcher umfassendes Programm bei PLS

(pressrelations) -

Fission mobilisiert Bohrgeräte für 63 Bohrlöcher umfassendes Programm bei PLS


12 Mio. $ für Zonenerweiterung und Erprobung neuer Ziele

FISSION URANIUM CORP. (http://bit.ly/1fV7Xi8) (Fission oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass in seinem Konzessionsgebiet PLS im kanadischen Athabasca Basin in der ersten Juliwoche ein 63 Bohrlöcher (20.330 Meter) umfassendes Sommerbohrprogramm beginnen soll. Etwa 70 Prozent der Bohrungen bei der hochgradigen, oberflächennahen Uranentdeckung (43 Bohrlöcher) dienen der weiteren Beschreibung, während die übrigen 30 Prozent (20 Bohrlöcher) vorrangige Ziele erproben werden, die im Rahmen geophysikalischer und Radongas-Untersuchungen im Seewasser identifiziert wurden. Für das Sommerprogramm wurden zwölf Mio. $ budgetiert, die Teil des Explorationsbudgets von insgesamt 28 Mio. $ sind, da Fission eine Ressourcenschätzung gemäß NI 43-101 plant. Es ist davon auszugehen, dass Fission nach dem Abschluss der Bohrungen und dem Eintreffen der geochemischen Untersuchungsergebnisse des Beschreibungsbohrprogramms im Sommer 2014 in der Lage sein wird, eine erste Mineralressourcenschätzung für die Zonen R00E und R780E zu erstellen.

Ross McElroy, President, COO und Chief Geologist von Fission, sagte:

Wir möchten bis zum Ende dieses Jahres eine Ressourcenschätzung gemäß NI 43-101 erstellen. Diesbezüglich werden wir einen Großteil des Programms dazu verwenden, die Gebiete mit bekannter Mineralisierung weiter zu beschreiben. PLS ist ein bemerkenswertes Konzessionsgebiet, und wie unsere jüngsten geophysikalischen und Radonuntersuchungen gezeigt haben, gibt es dort eine Vielzahl an äußerst vielversprechenden Zielen. Wir werden daher mit diesem Programm unsere regionalen Explorationen erweitern.

Fission wird auch metallurgische und petrografische Studien durchführen, um wichtige Aspekte der Urangewinnung und der Gesteinseigenschaften, einschließlich Arbeiten an der Goldgewinnung, zu bewerten.

Roscoe Postle Associates Inc (RPA) aus Toronto (Ontario) wurde mit der Erstellung einer Mineralressourcenschätzung und der Unterstützung eines technischen Berichts gemäß NI 43-101 für Fissions Projekt PLS beauftragt. RPA verfügt über eine umfassende globale Erfahrung mit Uranprojekten, einschließlich Mineralressourcen- und -reservenschätzungen sowie Audits, Rahmenuntersuchungen, Machbarkeitsstudien und vorläufige Machbarkeitsstudien. Zu den aktuellen wichtigen Projekten zählen ein technischer Bericht und eine Mineralressourcenschätzung gemäß NI 43-101 für die Lagerstätten Phoenix A und B für Denison Mines Corp.

Die Diamantbohrungen wurden an Bryson Drilling aus Archerville (Saskatchewan) vergeben. RC-Bohrungen, die für vorläufige Bohrungen verwendet werden, wurden an Northspan Explorations Ltd. aus Kelowna (British Columbia) vergeben. Das Sommerbohrprogramm folgt auf drei vorangegangene Programme, die einen in der Uranbranche noch nie dagewesenen Erfolg darstellten. Bis zu den Bohrungen des Winterbohrprogramms 2014 wurden in den Zonen R00E und R780 163 Beschreibungsbohrlöcher gebohrt, wobei 158 Bohrlöcher eine Mineralisierung durchschnitten (Erfolgsrate von 97 Prozent) und in den beiden Zonen eine Mineralisierung auf einer Streichenlänge von 1.155 Metern definierten. Außerdem wurde die Mineralisierung innerhalb von nur 19 Monaten nach der Entdeckung von drei weiteren Zonen - R600W (510 Meter westlich von R00E), R1155E (75 Meter östlich von R780E) und R1620E (540 Meter östlich von R780E) - entlang des R-Trends in mehreren Zonen auf einer Streichenlänge von 2,24 Kilometern nachverfolgt.

Wichtige technische Informationen

- 20.330 Meter an Bohrungen mit bis zu vier Diamantbohrgeräten

- 70 Prozent der Bohrungen dienen zu Beschreibungen: 43 Bohrlöcher in geringem Abstand wurden zu Testzwecken außerhalb der bekannten Standorte der Mineralisierung gebohrt, um die Mächtigkeit und den Streichen der Hauptzone R780E zu ermitteln. Beschreibungsbohrungen werden mittels Plattformen durchgeführt.

- 30 Prozent der Bohrungen dienen zu Explorationszwecken, wobei vorrangige elektromagnetische (EM)-Leiter erprobt werden. Diese Leiterziele werden anhand der Interpretation der geophysikalischen Bodenuntersuchungen und der Ergebnisse der Radonuntersuchung priorisiert werden (siehe Pressemitteilung vom 28. April 2014).

- Das Gebiet ist über mehrere Kilometer äußerst vielversprechend - sowohl im unmittelbaren Gebiet der bekannten Mineralisierung als auch entlang des Streichens in Richtung Westsüdwest und Ostnordost.

Zusammenfassung des mineralisierten Abschnitts PLS

Die Uranmineralisierung bei PLS wurde mittels Kernbohrungen über einen Streichen von 2,24 Kilometer in Ost-West-Richtung in fünf separaten mineralisierten Zonen von der Linie 615W (PLS13-124) bis zur Linie 1620E (PLS14-196) nachverfolgt. Diese Zonen lauten (von Westen nach Osten): R600W, R00E, R780E, R1155E und R1620E. Die ehemaligen Zonen R390E, R585 und R945E wurden infolge der erfolgreichen Winterbohrungen zur Zone R780E zusammengefasst. Die Mineralisierung ist entlang des Streichens sowohl in Richtung Westen als auch in Richtung Osten weiterhin offen. Die Mineralisierung befindet sich innerhalb eines metasedimentären lithologischen Korridors, mit dem sie auch in Zusammenhang steht, und wird im Süden vom elektromagnetischen (EM)-Leiter PL-3B begrenzt.

Patterson Lake South Gelände
Das 31.039 Ha große PLS Projekt ist zu 100% im Eigentum der Fission Uranium Corp. Fission ist der Betreiber. PLS ist zugänglich via Straße und hat einen ganzjährigen Hauptzugang vom Highway 955 aus, der nördlich der früheren Cluff Lake Mine verläuft und durch die nahe gelegene UEX-Areva Shea Creek Entdeckung ca. 50 Km nördlich verläuft, welches zurzeit aktiv erkundet und entwickelt wird.

Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden im Einklang mit den kanadischen Regeln des National Instrument 43- 101 angefertigt und im Namen des Unternehmens durch Ross McElroy, P.Geol. President und COO von Fission Uranium Corp. geprüft. Er ist eine qualifizierte Person.

Über Fission:
Fission Uranium Corp. ist eine kanadische Rohstoffexplorationsunternehmung und hat sich auf die strategische Akquisition, Exploration und Entwicklung von Uranvorkommen mit Sitz in Kelowna, British Columbia spezialisiert. Die Stammaktien sind an der TSX Venture Exchange unter dem Symbol "FCU" notiert. Zusätzlich werden die Aktien am OTCQX in den USA unter dem Symbol "FCUUF" gehandelt.

Im Namen des Direktoriums
Ross McElroy, President und COO

FÜR WEITERE INFORMATIONEN WENDEN SIE SICH BITTE AN:

Fission Uranium Corp.
Rich Matthews
Investor Relations
Suite 700 - 1620 Dickson Ave.
Kelowna, BC V1Y 9Y2
TF: 877-868-8140
rich@fissionuranium.com
www.fissionuranium.com

und für den deutschsprachigen Raum an:

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

BÖRSENKÜRZEL TSX VENTURE: FCU
BÖRSENKÜRZEL OTCQX: FCUUF
BÖRSENKÜRZEL FRANKFURT: 2FU

Risikohinweis: Bestimmte Informationen in dieser Presse Mitteilung enthalten "forward-looking information", in Bedeutung der Kanadischen Rechtsprechung. Allgemein gesprochen können diese forward-looking statements identifiziert werden durch Termini wie "geplant", "erwartet" oder "nicht erwartet", "wird erwartet", "Budget", "geplant", "geschätzt", "Voraussagen, "beabsichtigt", "angenommen" oder ".nicht erwartet", oder "geglaubt", oder Variationen dieser Wörter und Phrasen. Eintreten können auch bestimmte Handlungen oder Ereignisse wie kann", "könnte", "würde", "vielleicht" oder "eventuell, "auftreten", "kann erreicht werden" oder "hat das Potenzial für". Forward looking statements enthalten in dieser Pressemitteilung Aussagen die die Abspaltung und Notierung der Fission Uranium und zukünftiger Betriebe. Oder Finanzperformance von Fission und Fission Uranium betreffen die bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten beinhalten können. Aktuelle Ergebnisse und Aussagen können stark von den erwarteten und vorhergesagten Aussagen abweichen die in den forward-looking statements gemacht wurden. Solche Aussagen ergeben sich in Ihrer Gesamtheit durch inhärente Risiken und Unsicherheiten die von zukünftigen Erwartungen hervorgerufen werden. Ereignisse die aktuelle Ergebnisse stark beeinflussen können sind: Marktbedingungen und weitere Risikofaktoren die in unseren dokumentierten Berichten durch die Kanadische Börsenkommission auftreten können. Diese finden Sie unter SEDAR unter www.sedar.com. Die forward-looking statements in dieser Pressemitteilung stammen ab Datum der Pressemitteilung und das Unternehmen und Fission Uranium übernehmen keine Verantwortung oder Haftung für eine Änderung der Forward-looking statements, oder der sich ergebenden neuen Ereignisse, außer diese werden gemäß den Regeln des Kanadischen Börsenrechtes bekannt gegeben. Es gilt ausschließlich die Englische Originalfassung dieser Pressemitteilung.

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß den Bestimmungen der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!


Weitere News:

Susann Mai (ÖDP) startet Aufklärungsinitiative zu gentechnikfreien Futtermitteln
Außenminister Steinmeier trifft israelischen Außenminister
Boosting Trade Competitiveness Key for Sustained Growth in Malaysia
n-ost-Reportagepreis für NDR Hörfunkfeature
NABU: EEG-Reform gefährdet Akzeptanz der Energiewende in der Bevölkerung