Restauranttypen

  

Unter Restaurant lässt sich vieles verstehen, ein feinschmeckerlokal mit gefefferten Preisen ebenso wie ein einfaches Lokal mit moderaten Preisen. Mit einem Gasthaus bezeichnet man normalerweise ein traditionelles Lokal mit bodenständiger Küche.

In vielen Städten ist im Untergeschoss des Rathauses ein sogenannter Ratskeller mit gutbürgerlicher Küche und angemessenen Preisen angesiedelt, häufig passend zu den Kellergewölben stilecht mit dunklem Holz versehen. Guter Wein aus der örtlichen Region wird in Weinstuben ausgeschenkt. Dazu werden häufig auch typische kleine Gerichte der Region gereicht. In einer Bierstube oder einem Biergarten trinkt man hauptsächlich Bier.

In einem Café erhält man zu jeder Zeit Kaffe, Tee, Bier, Wein, Eis und Kuchen. Weitere Angebote sind sehr unterschiedlich. Häufig kann man hervorragend frühstücken, ab der Mittagszeit sind auch kleine Gerichte erhältlich. Typischerweise trifft man sich in Deutschland abends in einer Kneipe, in denen normalerweise auch kleine Gerichte ausgegeben werden.

Fast in allen Städten findet man einen Imbiss. Auch hier sind die Unterschiede groß. Sie reichen von der einfachen Bude mit Bratwürstchen , Pommes und Dosengetränken bis zu den kleinen Lokals in größeren Städten, in denen an Tischen Kleinigkeiten vom Salatbufett oder Snacks genossen werden können. Oft findet man hier auch griechische, türkische, chinesische und amerikanische Küche.

In größeren Kaufhäusern findet man oft eine Cafeteria oder ein Selbstbedienungsrestaurant, in dene man preiswert und häufig ausgezeichnet speisen kann.