West- und Süddeutsche Küche

  

Die Küche dieser Region ist besonders in den Weinbauregionen an Rhein, Mosel und Neckar von Frankreichs Gourmetküche beeinflusst worden. In Elsass-Lothringen ist eine Mischung deutsch-französischer Küche beheimatet.

In der Pfalz ist der "Pfälzer Saumagen" beliebt, der mit Wurst, Kräutern und Kartoffeln gefüllt wird. Die Schwaben essen gerne Maultaschen und Spätzle. Franken ist bekannt für seine kleinen Nürnberger Rostbratwürstchen und die besten Lebkuchen des Landes.

Die bayrische Küche hat viele Einflüsse aus Österreich und osteuropäischen Ländern integriert. Das Gulasch stammt ursprünglich aus Ungarn, Knödel und viele Mehlspeisen aus Tschechien (früher Böhmen). Besonders beliebt sind hier die Weißwürste, die mir süßem Senf und Brezeln gegessen werden. Aus der herzhaften, einfachen Küche seien hier auch die Leberknödelsuppe und der Schweinebraten mit Krautsalat oder Sauerkraut und Kartoffelklößen oder das "Wiener Schnitzel" erwähnt. Weiterhin bekannt ist Bayern für seine Rettiche, die gerne zum Bier verzehrt werden.